Werder_HFV

SZ_HABEN

23.03.2018 > 2. Herren

5:1 Sieg gegen SVGO
Ergebnis aber zu hoch

(fb) Nach dem blamablen Auftritt und der somit völlig gerechtfertigten Niederlage beim TuS Komet Arsten ging es für uns am vergangenen Wochenende im Spiel gegen die SVGO Bremen vor allem darum, wieder grundlegende Tugenden an den Tag zu legen.

Aufgrund personellen Mangels im kompletten Herrenbereich kam es dazu, dass wir lediglich drei mehr oder weniger einsatzbereite Spieler auf der Bank hatten und wir uns Hilfe holen mussten. Vorneweg schon einmal vielen Dank an Johnny aus der Ü32 für den gewohnt souveränen Part im defensiven Mittelfeld!

Die erste Halbzeit war relativ ereignisarm und ist somit auch schnell erzählt. Man konnte sehen, dass wir auf Wiedergutmachung aus waren und wussten zumindest einsatztechnisch durchaus zu überzeugen. Das Spielerische ließ jedoch wiederholt zu wünschen übrig und so sprangen in der gesamten ersten Hälfte lediglich zwei gute Chancen heraus, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Da auch der Gegner aus Oslebshausen zu zwei bis drei guten Möglichkeiten kam, ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabine.

Zur Halbzeit sah sich das Trainergespann um Stephan Franke dazu gezwungen, den jetzigen Co-Trainer und gleichzeitig altgedienten Teilzeit-Joker Stephan Varwig in die Partie zu werfen, um mit seiner Erfahrung mehr Ruhe und Übersicht in unsere offensiven Aktionen zu bringen. Leider ging dieser Plan zunächst überhaupt nicht auf und somit gingen die Gäste nicht unverdient nach knapp einer Stunde in Führung.

Nachdem Berhat Kahraman nach langer Verletzungspause für mehr offensiven Schwung sorgen konnte und Stephan Varwig anfing, zugespielte Bälle auch anzunehmen, kamen wir so langsam besser ins Spiel. In seiner unnachahmlichen und nicht erlernbaren Art schnürte Stephan Varwig innerhalb der letzten 25 Minuten einen Dreierpack und konnte zudem noch zwei weitere Tore (Johnny und Lasse) gekonnt und mit viel Übersicht auflegen.

Mit 5:1 gewinnen wir also unser erstes Heimspiel 2018. Ein nicht unverdienter- aber definitiv viel zu hoch ausgefallener Sieg gegen einen Gegner, welcher aus unerklärlichen Gründen ab der 75. Minute seine komplette Abwehr auflöste und uns somit eindeutig zu diesem hohen Ergebnis verhalf.

Nach den ersten drei Spielen der Rückrunde bleibt festzuhalten, dass noch eine Menge Arbeit vor uns liegt. Am kommenden Sonntag treten wir beim KSV Vatan Spor an und wollen natürlich die nächsten drei Punkte einfahren.

 

 




 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg