Werder_HFV

SZ_HABEN

10.09.2018 > 1. Herren

HFV unterliegt dem Bremer SV mit 0:2

Starke Leistung wurde nicht belohnt

(JG) Es war insgesamt die erhoffte gute Mannschaftsleistung - und zwar über 90 Minuten -, die unser Team am vergangenen Freitagabend beim Titelkandidaten Bremer SV ablieferte. Vor allem in den zweiten 45 Minuten verlangte unsere Mannschaft dem Gastgeber alles ab. Ein Unentschieden wäre möglich und auch verdient gewesen. Schade, dass man letztlich doch mit leeren Händen die Heimreise antreten musste.

In der ersten Halbzeit war der Bremer SV klar die aktivere Mannschaft. In einigen Aktionen fehlte bei unseren Spielern etwas die Konzentration, so dass man den Gastgeber immer wieder unnötig in Ballbesitz brachte. Trotz der Überlegenheit hatte der Titelkandidat aus dem Bremer Westen aber kaum zwingende Tormöglichkeiten. In den wenigen brenzligen Situationen war dann immer Keeper Maximilian Lehmann rechtzeitig zur Stelle. Die klareren Torchancen dagegen besaß unsere Mannschaft. So traf Philipp Schiller nach einer unglücklichen Abwehraktion des gegnerischen Torwarts mit einem Lupfer nur die Unterkante der Torlatte und nach einer Ecke wurde aus kurzer Distanz der Keeper quasi angeschossen. Eine Führung war also möglich. Dass es dennoch mit einem Rückstand in die Halbzeitpause ging, war darauf zurückzuführen, dass nach einem Pass in die Tiefe ein gegnerischer Stürmer plötzlich aus halblinker Position völlig frei zum Torschuss kam und Maximilian Lehmann keine Chance ließ.

Wer nach dem Wechsel glaubte, dass dieser Treffer dem Gastgeber die nötige Sicherheit geben und dieser das Spielgeschehen nun noch deutlicher bestimmen würde, hatte sich getäuscht. Natürlich war der Bremer SV weiterhin optisch überlegen, aber unserer Mannschaft gelang es mit zunehmender Spieldauer die Partie ausgeglichener zu gestalten und die Schwächen des Gastgebers im Abwehrverhalten das ein oder andere Mal aufzuzeigen. Als dann nach einem Ballgewinn Philipp Schiller allein auf das Tor hätte zulaufen können, wurde er vom gegnerischen Verteidiger klar gehalten. Anstatt einer fälligen Roten Karte gab es dann völlig unverständlich nur gelb. Mehr als ein Kopfschütteln konnte man dafür nicht haben . . . Unsere Mannschaft hielt die Partie bis zum Spielende offen und überzeugte sowohl läuferisch als auch spielerisch. Insofern gab es eine deutliche Steigerung gegenüber der Partie gegen Oberneuland vor einer Woche. Als dann kurz vor dem Schlusspfiff Trainer Wilco Freund durch entsprechende Spielerwechsel alles auf eine Karte setzte, nutzte der Bremer SV nach einem unnötigen Ballverlust einen Konter zum 2:0. Kurze Zeit später war das Spiel dann beendet.

Nach zwei Niederlagen gilt es jetzt, in der Partie am kommenden Sonntag, den 16.9.2018, um 15.30h am Bunnsackerweg gegen die SG Aumund-Vegesack wieder etwas Zählbares mitzunehmen. Der Abstand zur unteren Tabellenregion würde ansonsten merklich kleiner werden.

 

 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg