Werder_HFV

SZ_HABEN

04.10.2017 > 1. Herren

Der HFV überwintert im Lotto-Pokal

2:1 Sieg bei TuS Komet-Arsten

(JG) In Runde 3 des Lottopokals musste unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag beim Landesligisten TuS Komet-Arsten antreten. Lange Zeit hatte es zwischen beiden Teams kein Derby in einem Pflichtspiel mehr gegeben. Knapp 400 Zuschauer und bestes Fußballwetter bildeten einen prachtvollen Rahmen.

In der ersten Halbzeit wurde unser Team seiner Favoritenrolle gerecht. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und im Spiel nach vorn gab es sehenswerte Kombinationen. Da der Gastgeber sich nicht wirklich in Szene setzen konnte, gab es auch im Abwehrverbund keinerlei Probleme. Nachdem bereits einige gute Torchancen vergeben wurden, gelang Ricardo Castanheira nach einer Viertelstunde der verdiente Führungstreffer. Kurze Zeit später erzielte Tom Jahnke nach einer schönen Einzelleistung das vermeintliche 2:0. Der Schiedsrichter nahm den Treffer nach Rücksprache mit seinem Assistenten an der Seitenlinie jedoch wieder zurück. Angeblich hatte es zuvor ein Foulspiel gegeben. Als dann Keeper Florian Langerbeck etwas übermütig einen gegnerischen Stürmer zu Fall brachte, gab es Elfmeter für TuS Komet-Arsten. Dieser wurde jedoch vergeben, der Ball ging am Tor vorbei. Den Spielverlauf hätte er zu diesem Zeitpunkt völlig auf den Kopf gestellt. Dem Gastgeber wäre es aber sicherlich egal gewesen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Tom Jahnke gleich eine hundertprozentige Chance, den zweiten Treffer zu markieren. Anstatt den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen, spielte er den Ball unverständlicherweise nochmals ab und der Gastgeber konnte dadurch die Situation noch klären. Es war zum Haare raufen . . . Ein zweites Tor wäre sicherlich eine Vorentscheidung gewesen. So blieb das Spiel spannend. Der TuS Komet-Arsten wechselte offensiv und kam nun besser ins Spiel. Unserer Mannschaft gelang es nicht mehr, ihr souveränes Spiel der ersten 60 Minuten fortzusetzen – unverständlich. Gegen Ende der Partie spitzte sich dann die Situation zu. Nachdem der Gastgeber zuvor bereits Chancen zum Ausgleich hatte, fiel in der 85. Minute der Ausgleich nach einer missglückten Faustabwehr unseres Keepers. Damit schien das über lange Zeit überlegen geführte Spiel noch aus den Händen zu gleiten. Da es im Pokal bekanntlich keine Verlängerung gibt, schien alles auf ein Elfmeterschießen hinaus zu laufen. Und da ist bekanntlich alles möglich – positiv wie negativ.

Dann aber kam der Auftritt von Florian Schiller zwei Minuten später. Nachdem sich ein Abwehrspieler des Gastgebers verschätzte, versenkte er den Ball von der Strafraumkante aus halblinker Position im Netz. Jetzt war der Jubel auf unserer Seite grenzenlos. Kurze Zeit später war dann Schluss und unser Team eine Runde weiter. Ein schöner Erfolg für Trainer Paulo Pereira und seine Mannschaft.

 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg