Werder_HFV

SZ_HABEN

06.09.2018 > 3.Herren

Frust im 2. und Wiedergutmachung im 3. Anlauf

Die Dritte kommt so langsam in Tritt

(ms) Nach dem verpatzten Saisonauftakt gegen den Neurönnebecker TV konnten wir unseren eigenen Erwartungen auch in der Folgewoche nicht gerecht werden.

Beim Auswärtsspiel gegen den SC Weyhe II fanden wir zunächst gut ins Spiel und gingen nach einem tollen Abschluss aus knapp 16 Metern durch Dennis Falk mit 1:0 in Führung. Die starken Anfangsminuten sollten jedoch schnell verblassen und der Gastgeber kam bereits in der 15. Minute zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es zunächst in die Kabine.

Doch auch im 2. Durchgang konnten wir an die guten Anfangsminuten nicht direkt anknüpfen. Trotzdem schafften wir es durch Nils Seipel in der 55. Minute ein zweites Mal in Führung zu gehen, kassierten jedoch im direkten Gegenzug das 2:2. Dieses Ergebnis konnten wir leider nicht halten und mussten in der 77. Minute letztlich den Führungstreffer für SC Weyhe zum 3:2 hinnehmen, welches dann auch das Endergebnis sein sollte.

Mit dieser Enttäuschung und Wut im Bauch haben wir uns am Sonntag den 02.09. auf den Weg nach Huchting gemacht, um für Wiedergutmachung zu sorgen. Uns war bewusst, dass es ein schweres Spiel wird, da FC Huchting II bereits gegen den SC Weyhe II mit 5:2 gewonnen hatte und wir in der Vorwoche eine Niederlage gegen Weyhe einstecken mussten. Davon haben wir uns jedoch nicht beirren lassen und fanden gut ins Spiel und waren besonders in den Zweikämpfen sehr präsent.

Wir haben in den ersten 20 Minuten bereits einige Möglichkeiten herausgespielt, bis dato jedoch ohne Ertrag. In der 23. Minute wurden wir endlich für unsere Zielstrebigkeit und Geduld belohnt und konnten durch Markus Lübbe mit 1:0 in Führung gehen. Die Vorarbeit lieferte Fabian Witt durch einen starken Diagonalpass in den Lauf des Torschützen.

Durch dieses Tor ist dann auch der Knoten geplatzt und bereits 2 Minuten später (25. Minute) hat Nils Seipel im 1 gegen 1 gegen den Torwart die Kaltschnäuzigkeit bewahrt und zum 2:0 einschieben können.

Dank einer starken Defensivleistung haben wir weiterhin den Druck nach vorne aufrechterhalten können und durch die ersten beide Saisontore von Mateusz Pauperowicz (Minute 32 + 44) das Ergebnis noch vor der Pause auf 4:0 hochschrauben.

Der Spielverlauf nach Wiederanpfiff verlief nahezu gleichlautend zum ersten Durchgang. Wir haben durchgehend druckvoll nach vorne gespielt, haben in Halbzeit 2 jedoch zu viele Torchancen ungenutzt verstreichen lassen. Defensiv standen wir stets stabil und haben sehr wenig Tormöglichkeiten des Gegners zugelassen. Kurz vor Ende des Spiels hat Markus Lübbe das Ergebnis noch innerhalb weniger Minuten auf 6:0 ausbauen können (beide Tore in Minute 90) und hat seine Frühform mit 4 Toren aus 3 Spielen erneut bestätigt.

Die Mannschaft hat genau die richtige Reaktion auf die Rückschläge der letzten Wochen gezeigt und wir sind froh im 3. Anlauf endlich den ersten Dreier eingefahren zu haben. Die gezeigte Leistung bringt Zuversicht und Selbstvertrauen, hat aber auch aufgezeigt, woran wir arbeiten müssen um auch in den nächsten Spielen erfolgreich zu sein.

 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg