Werder_HFV

SZ_HABEN

25.08.2018 > 3.Herren

Niederlage zum Auftakt

Die Dritte startet in die neue Saison

(ms)

Auch wir haben uns eine Auszeit genommen und melden uns jetzt zurück. Nach der Abschlussfahrt am letzten Wochenende laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren.

Wir freuen uns sehr, dass unser Coach Nico Seipel trotz Arbeit und Familie auch in der kommenden Saison am Spielfeldrand stehen wird, um an den Erfolgen der letzten Jahre weiter anzuknüpfen! Kleine Veränderungen wird es dennoch geben, denn unser Co-Trainer und langjähriger Kapitän Daniel „Früchtchen“ Berger wird aus familiären und arbeitstechnischen gründen nur noch als Spieler zu Verfügung stehen. Als Co-Trainer wird sich Freddy an die Seite des Trainers begeben und wird unterstützt durch Jannik Iburg, der als zusätzliche Hilfe im Trainergespann agiert.

Leider machen uns die Arbeitgeber dieses Jahr das Leben schwer und wir haben einige Abgänge zu vermelden. Mit Sebastian Bollmann, Johannes Funke, Michael Langer und Robert Müller verlassen uns gute Freunde und Leistungsträger der Mannschaft. Wir sagen Danke für Alles und hoffen, dass ihr bald wieder im Trikot der Dritten auflauft! Zusätzlich müssen einige Spieler etwas kürzertreten und wir suchen deshalb händeringend Verstärkung. Schreibt uns gerne an, stellt euch vor und kommt zum Probetraining vorbei!

--------------------------

Vorbereitung beendet, Saisonstart in Sicht!

Nach 3 Testspielen und vielen intensiven Trainingseinheiten beendet die dritte Herren offiziell die Vorbereitung und freut sich auf den bevorstehenden Saisonstart am Sonntag. In den durchgeführten Tests lag der Fokus von Trainer Nico Seipel mehr auf der Umsetzung seiner taktischen Anweisungen, als auf den Ergebnissen. Nichtsdestotrotz können sich zwei Siege bei einer Niederlage gegen spielstarke Gegner sehen lassen.

So eröffnete man die Vorbereitung mit einem Derby gegen Komet Arsten III. Das Spiel konnte knapp, aber verdient mit 3:2 gewonnen werden. Danach folgte ein ergebnistechnischer Rückschlag mit dem 1:3 gegen stark aufspielende Schwachhauser.

In der Folge wurden die spielerischen Anteile in den Trainings erhöht und wir konnten uns über einen weiteren Sieg gegen ESV Blau-Weiss (9:1) freuen.

Fast alle Spieler kamen in der Vorbereitung zum Zuge und konnten sich dem Trainer empfehlen. Nico Seipel kann für das erste Spiel aus dem Vollen schöpfen und wird hierbei auf die Erkenntnisse der Vorbereitung zurückgreifen.

Nach vielen schweißtreibenden Trainings sind alle Spieler des HFV III bereit, die neue Saison anzugehen und das erste Spiel erfolgreich zu bestreiten.

Wir freuen uns wie immer über zahlreiche Unterstützung beim ersten Spiel am Sonntag um 13 Uhr am Deich.

--------------------------

Bitterer Saisonauftakt gegen starken Gegner

Am letzten Sonntag mussten wir uns insgesamt nicht unverdient und dennoch ärgerlich mit 3:5 gegen den Neurönnebecker TV geschlagen geben.

Das Spiel begann bei herrlichem Fußballwetter denkbar schlecht. Die ersten drei Chancen des Gegners wurden eiskalt genutzt und ausgespielt, sodass man bereits nach 17 Minuten mit 3:0 zurücklag. Schlechter hätte der Saisonstart zu diesem Zeitpunkt kaum laufen können.

Durch einfache Fehler, Unaufmerksamkeiten und schlechtes Stellungsspiel brachten wir den Gegner in gute Positionen, um letzten Endes einfache Tore herauszuspielen. Nichtsdestotrotz machte an diesem Tag keiner von uns Anstalten den Kopf in den Sand zu stecken und wir versuchten uns bis zum Ende der ersten Halbzeit ergebnistechnisch zurück ins Spiel zu bringen. Über teilweise sehr schöne Spielzüge konnten wir uns diverse Chancen erarbeiten. 
In der 38. Minute belohnte Nils Seipel die Bemühungen und schob einen berechtigen Elfmeter lässig ein. Dem Elfmeter war ein schöner Spielzug vorausgegangen, an dessen Ende Fabians Flanke per Handspiel gestoppt wurde. Mit einem 1:3 ging es in die Halbzeitpause. Hier wurden die Fehler von Trainer Nico Seipel klar angesprochen und dennoch das bis dato gute Kombinationsspiel gelobt.

Tatsächlich gelang es in der zweiten Hälfte, den Gegner weiter durch anständiges Kombinieren in die Defensive zu zwingen und somit jegliche Offensivbemühungen des Gegners im Keim zu ersticken. Die eigenen Bemühungen wurden in der 51. Minute durch ein schönes Tor von Markus Lübbe belohnt. Beim Stande von nun 2:3 fühlte es sich nach der großen Chance auf ein tolles Comeback an. Die weiteren Offensivaktionen führten zwangsläufig zu Torchancen, doch diese konnten nicht genutzt werden. So verhinderte in der Folge zweimal das Edelmetall den Ausgleich.

Es kam, wie es kommen musste. Nach einer erneuten Unaufmerksamkeit in der Defensive konnte Neurönnebeck auf 4:2 erhöhen (72. Min) und unserer Moral einen erheblichen Stoß versetzen. Als dann kurze Zeit später das 5:2 zugelassen wurde, schien kurzfristig alle Hoffnung dahin. Doch wir gaben uns nicht auf und konnten weitere, teilweise hochkarätige Torchancen herausspielen. Leider gelang der Anschlusstreffer durch Fabian Witt erst in der 89. Minute, sodass wenig Zeit für das kleine Wunder blieb. Nichtsdestotrotz vergaben wir auch danach noch zwei Riesenchancen, sodass mit Abpfiff diverse hängende Köpfe in unseren Reihen festzustellen waren. Heute wäre gegen einen starken Gegner mehr drin gewesen.

Wir nehmen das Positive mit in die nächsten Wochen. Die Mannschaft hat nach mehreren Rückschlägen große Moral bewiesen und bis zu letzten Sekunde darum gekämpft zumindest einen Punkt am Deich zu behalten. 
Danke für die tolle Unterstützung der Zuschauer, wir hoffen, dass wir euch und uns beim nächsten Mal belohnen können.

Eure Dritte
 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg