Werder_HFV

SZ_HABEN

31.03.2018 > 3.Herren

Zweites 2:2 nacheinander

HFV lässt gegen Neurönnebeck zwei Punkte liegen

(ms)

Nach dem 2:2 gegen Huchting in der Vorwoche, wollten die Männer vom Deich es in der folgenden Woche besser machen. Da kam Neurönnebeck als Gegner gerade recht, hatte man doch aus der Hinrunde, in der man mit einer verletzungsbedingt stark dezimierten Rumpftruppe sang und klanglos untergegangen war, noch eine Rechnung offen. Allerdings mussten die Habenhauser auch in der jetzigen Partie aufgrund von Verletzungen auf den einen oder anderen wichtigen Spieler verzichten. Dementsprechend konnten die Männer vom Deich auch nur teilweise die von Coach Seipel gesetzten Vorgaben umsetzen. Zwar kam man nach dem Anpfiff besser als der Gegner in die Partie und hatte erste kleinere Torchancen. Das erste Tor des Tages erzielten jedoch nach einem Konter die Neurönnebecker durch ihren Toptorschützen. Glücklicherweise gelang Dennis Falk durch einen abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe bereits kurze Zeit später der Ausgleich. Wer nunmehr darauf hoffte, dass die Habenhauser nachlegen würden, wurde allerdings enttäuscht. Es entwickelte sich stattdessen im Folgenden eine von vielen kleineren Nicklichkeiten geprägte und insbesondere vom Gegner hart geführte Partie, die die ersten gelben Karten mit sich brachte. Wer an diesem Tag auf einen oder mehrere Platzverweise beim Gast getippt hätte, hätte hierfür vom Buchmacher keine besonders gute Quote bekommen. Leider ließen sich die Habenhauser von der allgemeinen Unruhe anstecken und brachten keinen wirklich geordneten Spielaufbau zustande. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause und man nahm sich für die zweite Halbzeit eine deutliche Steigerung vor.

 

Nachdem der Gegner kurz nach der Wiederanpfiff durch eine gelb-rote Karte dezimiert wurde, stiegen die Hoffnungen auf einen Sieg beim Gastgeber weiter an. Das nächste Tor erzielt aber wiederum der Gegner, der den habenhauser Keeper mit einer Bogenlampe überraschte. Im Folgenden hatten die Habenhauser wieder deutlich mehr Spielanteile als der Gegner und es sprangen auch einige Torchancen heraus, von denen jedoch keine genutzt werden konnte. Erst rund 7 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit konnte Dennis Falk den erneuten Ausgleich erzielen. Nachdem der Gegner durch einen weiteren Platzverweis nur noch mit acht Feldspielern plus Torwart vertreten war, warf man nochmal alles nach vorne. Ein weiteres Tor wollte jedoch nicht mehr fallen. Dementsprechend machte sich bei Abpfiff Enttäuschung über zwei verlorene Punkte breit.

 

Nun gilt es den Mund abzuputzen und im Nachholspiel am  Karfreitag gegen den Abstiegskandidaten von Arbergen/Mahndorf auswärts drei Punkte einzufahren.


 

© 2011 · Habenhauser FV von 1952 e.V.       Kontakt

Habenhauser Fussballverein
Habenhauser Fussballverein
kopfbild_aktuelles_705x250px-72dpi.jpg